Forschungspapier (179)

1996
Forschungspapier
Killus, D. (1996). Beschaffenheit des "heimlichen" Lektürekanons im Literaturunterricht der Sekundarstufe I (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung / Beiträge aus dem Forschungsbereich Schule und Unterricht No. 47). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
1995
Forschungspapier
Max Planck Institute for Human Development, Max Planck Society (Ed.). (1995). Developmental dynamics: The effects of internal and external constraints on development (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung / Beiträge aus dem Forschungsbereich Entwicklung und Sozialisation No. 42). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Huinink, J. (1995). Vergleichende Familienforschung: Ehe und Familie in der ehemaligen DDR und der Bundesrepublik Deutschland (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 17). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Roeder, P. M., & Schnabel, K.-U. (1995). Bildungsverläufe und psychosoziale Entwicklung im Jugendalter in den alten und neuen Bundesländern (BIJU): Zusatzstudie 10. Klasse (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung / Beiträge aus dem Forschungsbereich Schule und Unterricht No. 44). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Schümer, G., & Weißenfels, M. (1995). Projekte im Fachunterricht: Ergebnisse einer Umfrage unter Grund- und Sekundarschullehrern aus vier Bundesländern (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung / Beiträge aus dem Forschungsbereich Schule und Unterricht No. 45). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Schümer, G., & Weißenfels, M. (1995). Arbeitsblätter im Unterricht an weiterführenden Schulen: Ergebnisse einer Umfrage unter Schulleitern und Lehrern aus vier Bundesländern (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung / Beiträge aus dem Forschungsbereich Schule und Unterricht No. 46). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
1994
Forschungspapier
Diewald, M. (1994). Zwischen Rückzug und Engagement: Das Leben in persönlichen Netzwerken (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 11). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Diewald, M., & Huinink, J. (1994). Lebenslauf und Wendeereignisse: Die soziale Prägung von Fatalismus, Optimismus sowie sozialpolitischen Einstellungen und Bewertungen (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 9). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Diewald, M., & Solga, H. (1994). Ordnung im Umbruch? Strukturwandel und deutsch-deutsche Tradition bei der Kanalisierung beruflicher Mobilität im Transformationsprozeß (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 14). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Diewald, M., & Sørensen, A. (1994). Entwertung und Umwertung von Laufbahnkapital? Erwerbsverläufe und soziale Mobilität von Frauen und Männern in Ostdeutschland (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 13). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Huinink, J. (1994). Sozialpolitik und individuelles Handeln: Zu beabsichtigten und unbeabsichtigten Folgen politischer Intervention am Beispiel der DDR (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 12). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Huinink, J., Diewald, M., & Heckhausen, J. (1994). Zum Zusammenhang zwischen Kontrollüberzeugungen und Kontrollstrategien ostdeutscher Erwachsener mit deren Lebensverläufen und Wendeerfahrungen (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 15). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Huinink, J., & Solga, H. (1994). From mobility in status and occupation to simple job shifts? Occupational career mobility of men in the former GDR (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 7). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Köhler, H. (1994). Ein Bild sagt mehr als tausend Zahlen: Die Geschichte einer irreführenden Graphik (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung / Beiträge aus dem Forschungsbereich Schule und Unterricht No. 41). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Künster, R. (1994). Die grafische Darstellung von Gruppenverlaufsmustern auf Basis mittlerer Statusquoten: Prinzip und programmtechnische Umsetzung (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 16). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Schümer, G. (1994). Basic data on the educational system of Berlin (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung / Beiträge aus dem Forschungsbereich Schule und Unterricht No. 43). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Solga, H. (1994). "Systemloyalität" als Bedingung sozialer Mobilität im Staatssozialismus, am Beispiel der DDR (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 10). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Sørensen, A., & Trappe, H. (1994). Life course convergence and gender inequality in the German Democratic Republic (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 6). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Forschungspapier
Trappe, H. (1994). Handlungsstrategien von Frauen unterschiedlicher Generationen zur Verbindung von Familie und Beruf und deren Beeinflussung durch sozialpolitische Rahmenbedingungen (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 8). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
1993
Forschungspapier
Center for Sociology and the Study of the Life Course, Max Planck Institute for Human Development, Max Planck Society (Ed.). (1993). Annäherungen an die soziale Wirklichkeit in der DDR: Erste Ergebnisse (Arbeitsberichte aus dem Projekt Lebensverläufe und historischer Wandel in der ehemaligen DDR No. 1). Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Zur Redakteursansicht