EnglishDeutsch

Max-Planck-Forschungsgruppe "REaD" | Schriftspracherwerb und Leseentwicklung

Lesen ist eine der bedeutendsten, aber auch komplexesten Leistungen, welche die Menschheit in ihrer Geschichte hervorgebracht hat. Gerade in unserer modernen, informationsbasierten Gesellschaft ist die Fähigkeit, Texte fehlerfrei und effizient lesen zu können, von entscheidender Bedeutung. Wie wichtig Lesen ist, merkt man vor allem dann, wenn es scheitert: bei älteren Menschen, die durch funktionalen Analphabetismus in die soziale Isolation geraten, oder bei Jugendlichen, die wegen ihrer Unfähigkeit, eine Bewerbung zu schreiben, keine Ausbildungsstelle finden.

Im Gegensatz zum Sprechen lernen Kinder das Lesen nicht von alleine, sie müssen darin unterrichtet werden. Selbst dann jedoch haben viele Probleme in ihrer Leseentwicklung, und ein erheblicher Anteil von ihnen wird auch am Ende der Schulzeit einfache Texte kaum verstehen. Wie kann diesen Kindern geholfen werden?

Lesen ist eine komplexe kognitive Leistung, die sich aus vielen unterschiedlichen Teilprozessen zusammensetzt, die auf verschiedenen Ebenen angesiedelt sind. Welche dieser Teilfähigkeiten für die Leseentwicklung wann wichtig sind und wie sie sich gegenseitig beeinflussen, ist jedoch noch weitgehend unklar. Auch ist davon auszugehen, dass verschiedene Schülergruppen unterschiedliche Probleme haben und deshalb individuell gefördert werden müssen.

Die Max-Planck-Forschungsgruppe REaD (Reading Education and Development) beschäftigte sich mit der grundlegenden Struktur und Entwicklung des Schriftspracherwerbs im Kindes- und Jugendalter. Hierfür wurden verschiedene kognitive Teilprozesse auf unterschiedlichen Hierarchieebenen längsschnittlich erhoben und ihre Beziehungen zueinander erfasst. Dies ermöglichte es, die Entwicklung der verschiedenen Teilprozesse differenziert zu beschreiben, relevante Bedingungsfaktoren und Folgen zu identifizieren und herauszuarbeiten, wie sich Lesedefizite verschiedener Schülergruppen langfristig beheben lassen.

Die Gruppe hat ihre Arbeit im Juli 2012 aufgenommen und im Juni 2018 beendet.

Unsere Forschung im Überblick

Ein Artikel über die Arbeit der Forschungsgruppe ist in der MaxPlanckForschung 3.2013 erschienen.

Artikel MaxPlanckForschung

Einen detaillierteren Blick auf die Forschung ermöglicht der Research Report 2014-2016. Das Kapitel der Forschungsgruppe REaD kann hier heruntergeladen werden: