EnglishDeutsch

Max-Planck-Forschungsgruppe "Affekt im Lebensverlauf"

Verändert sich emotionales Erleben von der Jugend bis ins hohe Lebensalter? Unterscheiden sich Menschen unterschiedlichen Alters in ihren Fähigkeiten, mit emotionalen Seiten des Lebens umzugehen? Diese und ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt der Max-Planck-Forschungsgruppe "Affekt im Lebensverlauf". Viele Anforderungen unseres Lebens – vom Aufbau und der Pflege zwischenmenschlicher Beziehungen bis zur Bewältigung beruflicher Herausforderungen – erfordern das Erleben, Ausdrücken, Verstehen oder Kontrollieren von Gefühlen, wie zum Beispiel Ärger oder Freude.

Unsere Forschungsprojekte untersuchen Unterschiede im emotionalen Erleben und in emotionalen Kompetenzen von der Jugend bis ins hohe Alter.

Unsere Methoden kombinieren Mobiltelefon-basiertes „Experience Sampling“ mit psychophysiologischen Messungen und experimentellen Paradigmen. Wir berücksichtigen zudem, dass emotionale Entwicklung von den sozialen Kontexten, in denen sie sich vollzieht, beeinflusst wird.

Wir haben unsere Arbeit im Januar 2009 aufgenommen und zum Ende Dezember 2014 abgeschlossen.

Kontakt

Leiterin Forschungsgruppe

Michaela Riediger

Michaela Riediger | Leiterin Heisenberg-Gruppe

riediger [at] mpib-berlin [dot] mpg [dot] de