EnglishDeutsch

Element 8

Die ELEMENT 8-Untersuchung ist die Fortführung der Berliner Grundschulstudie "Erhebungen zum Lese- und Mathematikverständnis – Entwicklungen in den Jahrgangsstufen 4 bis 6 in Berlin – ELEMENT" (wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Rainer Lehmann, Abteilung Empirische Bildungsforschung, Humboldt-Universität zu Berlin).

Die Weiterführung der ELEMENT-Untersuchung in der 8. Jahrgangsstufe durch das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung erfolgt in Kooperation mit der Abteilung von Prof. Lehmann an der Humboldt-Universität und verfolgt zwei zentrale Ziele:

  • Zum einen wird der Übergang der ehemaligen Grundschülerinnen und Schüler in die weiterführenden Schulen rekonstruiert. Im Zentrum steht hier die Frage, in welchem Maße der Grundschulempfehlung beim Wechsel in die Sekundarschulen entsprochen wurde und durch welche Schülercharakteristika (z.B. Leistungsniveau, familiäre Herkunft, Lernmotivation) und Klassenmerkmale (z.B. mittleres Leistungsniveau, soziale Zusammensetzung) sich Grundschulempfehlung, elterliche Bildungsaspirationen und die tatsächlich vollzogene Übergangsentscheidung vorhersagen lassen.
  • Zum anderen wird die Leistungs- und Motivationsentwicklung der Schülerinnen und Schüler nach dem Übergang in die gegliederte Sekundarstufe I untersucht. Hierzu wurden die Leistungen in den Bereichen Mathematik, Deutsch und Englisch in der 8. Jahrgangsstufe erfasst und mithilfe eines Schülerfragebogens weitere familiäre und psychosoziale Merkmale erhoben. Im Zentrum stehen die differenzielle Betrachtung der Lern- und Entwicklungsverläufe in den verschiedenen weiterführenden Schulformen und die Frage nach der Bedeutung schulformspezifischer Lern- und Entwicklungsumwelten für die Leistungs- und Motivationsentwicklung.

 

Die Datenerhebung für ELEMENT 8 fand im Jahr 2007 statt. Gegenwärtig werden die Daten analysiert.

Element 8-Team

Marko Neumann
Jürgen Baumert
Kai Maaz
Ulrich Trautwein

Projektkoordinatorin:
Michaela Kropf

Kooperationspartner:
Rainer Lehmann, Humboldt-Universität zu Berlin