EnglishDeutsch

Forschungsgebiet I

Gelegenheitsstrukturen in Schulen und die individuelle Entwicklung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Forschungsgebiet I untersucht den Effekt von Bildungssystemen, Schulen und Unterricht auf die Entwicklung von Wissen und Fähigkeiten, motivationalen Strukturen und sozialen Ressourcen sowie die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Übertritt in eine weiterführende Schule, von der Schule auf die Universität bzw. in das duale Ausbildungssystem. Zwei große Längsschnittstudien bilden die Basis für dieses Forschungsprogramm. Die Studie Bildungsverläufe und psychosoziale Entwicklung im Jugend- und jungen Erwachsenenalter (BIJU) wurde im Jahre 1991 mit mehr als 5.000 13-Jährigen begonnen. Inzwischen sind Daten von sechs Erhebungszeitpunkten vorhanden. Die Studie Transformation des Sekundarschulsystems und akademische Karrieren (TOSCA) begann als eine vertiefte Weiterführung der BIJU-Studie im Jahr 2002; weitere Befragungen im Rahmen der TOSCA-Studie fanden in den Jahren 2004 und 2006 statt. Im Jahr 2005 wurden Instrumente aus BIJU bzw. TOSCA in der Studie Aspekte der Lernausgangslage und Lernentwicklung - Klassenstufe 13 (LAU 13) eingesetzt, die von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unseres Instituts gemeinsam mit Prof. Lehmann und Prof. Köller von der Humboldt-Universität konzipiert und ausgewertet wurde.

Die Projekte BIJU und TOSCA gaben zudem den Anstoß für das Projekt Übergang 2007: Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule - Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten, das die tragende Säule des Forschungsgebiets II darstellt. Die Studie ELEMENT 8, in der die Übergänge in die Sekundarstufe in Berlin sowie die Leistungsentwicklung in verschiedenen Schulformen der Sekundarstufe I untersucht werden, ist ein weiteres Bindeglied zwischen Forschungsbiet I und II.

Weiterführende Literatur

Baumert, J., Trautwein, U., & Artelt, C. (2003). Schulumwelten - institutionelle Bedingungen des Lehrens und Lernens. In J. Baumert et al. (Hrsg.), PISA 2000: Ein differenzierter Blick auf die Länder der Bundesrepublik Deutschland (pp. 261-331). Opladen: Leske + Budrich.

Lüdtke, O., Robitzsch, A., Trautwein, U., & Köller, O. (2007). Umgang mit fehlenden Werten in der psychologischen Forschung: Probleme und Lösungen. Psychologische Rundschau, 58, 103-117.

Trautwein, U., Köller, O., Lehmann, R., & Lüdtke, O. (Hrsg.). (2007). Schulleistungen von Abiturienten: Regionale, schulformbezogene und soziale Disparitäten. Münster: Waxmann.

Trautwein, U., & Lüdtke, O. (2007). Students' self-reported effort and time on homework in six school subjects: Between-student differences and within-student variation. Journal of Educational Psychology, 99, 432-444.