EnglishDeutsch

Learning How To Feel (2014)

Learning How to Feel (Ute Frevert et al.) | Buchcover

Frevert, U., Eitler, P., Olsen, S., Jensen, U., Pernau, M., Brückenhaus, D., Beljan, M., Gammerl, B., Laukötter, A., Hitzer, B., Plamper, J., Brauer, J.,  &  Häberlen, J. C. (2014). Learning How to Feel: Children's Literature and Emotional Socialization, 1870-1970. Oxford University Press.
Link zum Verlag

Kinder und Jugendliche müssen nicht nur lernen, wie sie ihren Gefühlen Ausdruck verleihen können, sie müssen auch lernen, wie und was man fühlen kann. Der Band Learning How to Feel geht davon aus, dass sich die angeborene Fähigkeit zu fühlen in einer komplexen Interaktion mit der sozialen und kulturellen Umgebung ausformt. Der Grundstein dieser Entwicklung wird in der Kindheit und Jugend gelegt und in besonderem Maße durch Lektüre. Durch die Analyse von Kinderbüchern und Ratgeberliteratur aus rund hundert Jahren fördern die Autorinnen und Autoren Trainingspraktiken und Lernprozesse für eine Reihe sehr verschiedener Emotionen zu Tage. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts verschob sich der Fokus in diesen Bücher. Stand ursprünglich das emotionale Miteinander im Verhältnis von Erwachsenen und Kindern im Vordergrund, wurde zunehmend das wechselseitige Einwirken von Kindern untereinander thematisiert, die Bedeutung von Geschlechterkategorien verblasste dabei. Immer stärker sollten Kindern zudem lernen, selbst Verantwortung für ihre eigene emotionale Entwicklung zu übernehmen, ihr eigenes ‚authentisches‘ Selbst zu finden.

Übersetzung

Cover Learning How To Feel
© Owl Publishing House

Chinesische Übersetzung: Owl Publishing House, 2018