Walter-Witzenmann-Preis 2020  für Max Stille

Islamwissenschaftler erhält den Preis für seine Arbeit Islamic Sermons and Public Piety in Bangladesh: The Poetics of Popular Preaching 

9. April 2020

Max Stille ist mit dem Walter-Witzenmann-Preis der Heidelberger Akademie der Wissenschaften ausgezeichnet worden. Der vom gleichnamigen Pforzheimer Unternehmer gestiftete Preis ist mit 6.000 Euro dotiert und honoriert exzellente Arbeiten aus dem Bereich der Geistes- und Kulturwissenschaften. Der Preis geht in diesem Jahr an den Islamwissenschaftler Max Stille, der sich in seiner Arbeit Islamic Sermons and Public Piety in Bangladesh: The Poetics of Popular Preaching dem wenig erforschten Thema islamischer Volkspredigten in Bangladesch aus verschiedenen disziplinarischen Richtungen nähert.

Stille war bis Oktober 2019 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin tätig und ist seitdem dort assoziiert.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht