Forschungsinteressen

Stärkung des demokratischen Diskurses in einer vernetzten Gesellschaft durch verbesserten Kontext und transparente Online-Umgebungen | Soziophysik der kollektiven Entscheidungsfindung online


Fragen, die ich mir stelle:

Wann bewirken quantitative Erweiterungen unserer Kommunikation qualitative Veränderungen in unserem kollektiven Verhalten?

Wie kann das Informationspotenzial des Internets genutzt werden, um besser informierte und autonomere Entscheidungen zu ermöglichen?

Welche Möglichkeiten gibt es, algorithmische und menschliche Entscheidungsfindung in ein interaktives Gleichgewicht zu bringen?

Zuvor habe ich an der TU Berlin über empirische Methoden und theoretische Modelle zur Beschreibung der Dynamik der kollektiven Aufmerksamkeit aus Online-Datensätzen promoviert. An der LMU in München habe ich Physik mit dem Schwerpunkt Systembiophysik studiert.

  • Sozialphysik
  • Computational social science
  • Soziale Netzwerke
  • Informationsarchitekturen
  • Dynamiken kollektiver Aufmerksamkeit
  • Meinungsdynamik

Vita

  • 2013, B.Sc., Physik, LMU München
  • 2016, M.Sc., Physik, LMU München
  • 2018, Dr. rer. nat., Theoretische Physik, TU Berlin

Ausgewählte Literatur:

How behavioural sciences can promote truth, autonomy and democratic discourse online: Ways to empower democratic discourse through better context and online environments.

Accelerating dynamics of collective attention: How information overload and the attention economy is driving social acceleration.



Modeling echo chambers and polarization dynamics in social networks: How radicalization dynamics and homophilic social networks can lead to polarized discourse.

Zur Redakteursansicht