EnglishDeutsch

Kerstin Maria Pahl

© Anja Berkes
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
+49 30 82406-677
pahl [at] mpib-berlin [dot] mpg [dot] de
107

Akademischer Steckbrief: 
  • Promotion in Kunstgeschichte und Englischer Literatur, Humboldt-Universität zu Berlin / King's College London (Co-tutelle), Januar 2018
  • Promotionsstipendium, Studienstiftung des Deutschen Volkes, 2014-2017
  • Projektassistentin, Kulturstiftung der Länder, Berlin, 2011-2014
  • Magister Artium, Kunstgeschichte, Freie Universität Berlin, 2011
  • Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und der Neueren deutschen Literatur in Frankfurt, Berlin und Cambridge
  • seit 2018: Bachelor-Studium, Sinologie (voraussichtlicher Abschluss: 2019), FU Berlin
     

Forschungsinteressen: 
  • Geschichte, Kunst, Literatur und Kultur Großbritanniens (ca. 1600 bis 1900)
  • Porträts und life-writing (aktuell: https://www.kcl.ac.uk/events/event-story?id=2f26f58e-727b-4fdc-be19-b7ae...)
  • Geschichte der Physiognomie, Gesichtsausdrucks, Körpersprache; Charaktertheorien
  • Geschichte der Gefühle und Nicht-Gefühle / Gefühl- und Empfindungslosigkeit / nonemotions
  • Politische Ikonographie; Kunst und Literatur und social formation
  • Intermedialität, Multimedialität, Bild-Text-Beziehungen
  • Kleine Formen (abstracts, digests, clippings, etc.) in Literatur und Kunst
  • Anglo-Chinesischer Kultur- und Wissentransfer seit dem 17. Jh.

Ausgewählte Literatur: 

 

Aktuell

Rezension zu: Kate Manne, Down Girl. Die Logik der Misogynie. Aus dem Englischen von Ulrike Bischoff (Berlin : Suhrkampf, 2019); Donna Zuckerberg, Not All Dead White Men. Classics and Misogyny in the Digital Age (Cambridge und London : Harvard University Press, 2018, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4. Juni 2019
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/themen/kate-manne-und-don...

Rückblick und Besprechung zu: Masterclass "Subjectivity, Self-Narratives and the History of Emotions. A British Academy Rising Stars Engagement Event" (University of Sussex, 16-18 January 2019) (mit Linda Maynard)
https://historyofemotions2019.com/home/masterclass-review/

Rezension zu: Eva Illouz, Warum Liebe endet. Eine Soziologie negativer Beziehungen. Aus dem Englischen von Michael Adrian (Berlin : Suhrkamp, Berlin 2018), Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.01.2019
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/sachbuch/waru...

 

Artikel

"Proclamations of Neutrality. Disinterest and Deliberation in Gilbert Stuart's Portrait of George Washington ('The Lansdowne Portrait', 1795), in: Frank Fehrenbach, Philipp Eckardt, and Cornelia Zumbusch (Hrsg.), Mnemosyne. Schriften des Internationalen Warburg-Kollegs: Political Emotions in the Arts (Berlin : De Gruyter, 2019) [im Erscheinen].

"Joint Adventures. Company and Companions in Seventeenth-Century English Travelling Culture", in: Karl Enenkel und Jan L. de Jong (Hrsg.), Intersections: Interdisciplinary Studies in Early Modern Culture: Artes Apodemicae and Early Modern Travelling Culture (Leiden : Brill, 2019), 195-214.
https://brill.com/abstract/title/55079

"An Intersectional Likeness: Godfrey Kneller’s Portrait of Michael Alphonsus Shen Fuzong ('The Chinese Convert', 1687) and Late Seventeenth-Century English Views on China and Religion", Revue Histoire de l’art 82.1 (2018: Special Issue: Asie-Occident), 97-108.
 
"Starke Schwäche. Zur Aktualität von Benjamin Wests 'Tod des General Wolfe', oder: Gedanken über die ästhetische Funktion des nicht-idealen Körpers im politischen Diskurs", in: M. Doll und O. Kohns, Hrsg., Die zwei Körper der Nation. Ästhetische Figurationen des Politischen (München: Beck, 2016), 505-533.
 
"Variation als Aneignung: Affirmation und Demarkation in der Dürer-Biographik zwischen 1790 und 1840", in: B. Boeckem, B. Schellewald und O. Peter (Hrsg.), Die Biographie – Mode und Universalie? (Berlin: De Gruyter, 2015, mit Lukas Werner), 89-100.

"Milton als Modell und Medium. Schlaglichter eines Diskurses im englischen 18. Jahrhundert’, in: S. Georgi, J. Ilgner, I. Lammel, C. Sarti, Ch. Waldschmidt (Hrsg.), Geschichtstransformationen. Medien, Verfahren und Funktionalisierungen historischer Rezeption (Mainz: transcript, 2014), 343-366.

"Einheit und Variation: 'Die Töchter des Johann Julius von Vieth und Golßenau', um 1773", in: R. Eberhardt (Hrsg.), Anton Graff. Porträts eines Porträtisten (Berlin: Wolff, 2013), 50-53.

"The Poetics and Politics of Romney’s 'Milton and his Daughters' (1793)", Transactions of the Romney Society, Nr. 17 (2012), 20-29.
 

In Vorbereitung

Bücher:

The Promise of Likeness. Portraiture and Life-Writing in England, c. 1660 to 1720.

Herausgeberin, mit Julien Puget: Values, Commitment and Citizens’ Expressions During the Enlightenment: Literature, City and Space (provisional title) (Montreal : Gallimard, Veröffentlichung geplant für 2020/21).

 

Artikel:

"The Flavour of Virtue. On Taste in Art and Food in Eighteenth-Century England", in Kerstin Pahl and Julien Puget (Hg.), Cities and Citizenship in the Enlightenment / Cité et citoyenneté des lumières [Peer-Review, zur Veröffentlichung angenommen].

"The Language of Unlove. Early Nineteenth-Century English Literature and the Waning of Affection", Social and Cultural History.

"Graphing Yourself. Self-Portrayal Through Lettering in Eighteenth-Century England", Journal18:Self/Portrait #8 (Herbst 2019).

"Multimedia Metamorphoses. Illustrated Ovid Editions and Seventeenth-Century French and English Art Theory", in Karl E. Enenkel, J. L. de Jong (Hg.), Intersections: Re-Inventing Ovid’s Metamorphoses, 1300-1700 (Leiden : Brill, forthcoming in 2020/21).

"Abstract Ethics. Morality and Brief Literary and Visual Genres in Early-Eighteenth-Century England", in: Tagungsband, Deutsche Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jhs., Jahrestagung, (Sept. 18, Paderborn).