EnglishDeutsch

Doktorandenprogramme

Das MPI für Bildungsforschung bietet für Nachwuchswissenschaftler vor der Promotion verschiedene Möglichkeiten der Förderung.

IMPRS COMP2PSYCH

Die Internationale Max Planck Research School on Computational Methods in Psychiatry and Ageing Research (IMPRS COMP2PSYCH) bildet Nachwuchswissenschaftler in Methoden der Informatik und Statistik aus, um grundlegende wissenschaftliche Fragestellungen in der Psychiatrie und der Psychologie der Lebensspanne zu erforschen.

In enger Zusammenarbeit mit dem Max Planck UCL Centre for Computational Psychiatry and Ageing Researchgibt das Programm Doktoranden die Möglichkeit, computergestützte und statistische Methoden zu erlernen, anzuwenden und zu entwickeln, mit denen die individuelle Entwicklung von der Kindheit bis ins hohe Alter besser verstanden werden kann.

Der Fokus liegt dabei auf geistiger Gesundheit und gesundem kognitiven Altern. Das übergeordnete Ziel ist es, Doktoranden Methoden an die Hand zu geben, mit denen die individuelle Entwicklung und psychopathologische Erscheinungsformen auf neuronalen und verhaltensbezogenen Analyseebenen beschrieben, erklärt und vorhergesagt werden können.

IMPRS LIFE

Ziel der Research School ist eine fortgeschrittene Ausbildung in der Erforschung menschlichen Verhaltens und institutioneller Systeme über evolutionäre und ontogenetische Zeiträume hinweg. LIFE verfolgt zum Verständnis der menschlichen Entwicklung in einer sich verändernden Welt einen integrativen und interdisziplinären Ansatz und verknüpft dabei evolutionäre, ontogenetische und institutionelle Perspektiven. Ein zusätzlicher Schwerpunkt beschäftigt sich mit der Evolution und Interaktion individueller und institutioneller Entwicklung. Die Zielgruppe der Research School sind Studierende mit Diplom oder Masters, die eine Promotion in den Disziplinen Biologie, Psychologie, Neurowissenschaften oder Erziehungswissenschaften anstreben.

IMPRS Moral Economies

Die IMPRS Moral Economies analysiert die „Moralischen Ökonomien moderner Gesellschaften“, indem sie Entwicklung und Wandel von sozialen Werten, Gefühlsregimen und Habitus in sozialen Formationen Europas, Nordamerikas und Südasiens seit dem 18. Jahrhundert untersucht. Forschung und Curriculum konzentrieren sich dabei stark auf die Verflechtung von Emotionen und Wertvorstellungen, deren Entstehen, Definitionen, Strukturen und Praktiken.

In einem auf vier Jahr konzipierten maßgeschneiderten akademischen Programm erforschen Graduierte der Geschichtswissenschaft (oder im Einzelfall eines verwandten Faches) diese „Moral Economies“ als dynamische und umkämpfte Größen in verschiedenen gesellschaftlichen Systemen und Sphären.

IMPRS UNCERTAINTY

Die interdisziplinäre Research School untersucht menschliches Entscheidungsverhalten. Unsere Doktorandenausbildung basiert auf den drei Säulen lokales Training, Workshops und Summer School, welche jedes Jahr im August stattfindet. Ziel ist es, Ökonomen, Juristen und Psychologen grundlegendes Wissen aus den jeweils anderen Bereichen sowie spezielles Fachwissen ihres eigenen Gebietes zu vermitteln.

MaxNetAging Research School

Im Oktober 2007 wurde mit der MaxNetAging Research School ein Stipendienprogramm für Doktoranden und Postdoktoranden auf den Weg gebracht. Dieses Graduiertenkolleg vergibt in jedem Jahr etwa 12 Stipendien. Die Förderdauer beträgt dabei zwei Jahre für Postdoktoranden bzw. drei Jahre für Doktoranden. Jeder Stipendiat ist einem der Max-Planck-Institute des Netzwerkes angeschlossen.

mehr

Berlin School of Mind and Brain

Die „Berlin School of Mind and Brain“ bietet Doktoranden eine interdisziplinäre Ausbildung, die Neurowissenschaften mit Geisteswissenschaften verknüpft. Unterstützt werden die jungen Forscher von zwei Betreuern – jeweils ein Geistes- und ein Naturwissenschaftler. Insgesamt sind an der Graduiertenschule 60 Wissenschaftler von den Universitäten in Berlin, Potsdam und Magdeburg sowie Max-Planck-Instituten in Berlin und Leipzig beteiligt.

Die Unterrichtssprache des dreijährigen Programms ist Englisch – ein Anreiz auch für ausländische Studenten.

mehr

International Max Planck Research Schools

Minerva

Mehr Informationen zu den International Max Planck Research Schools finden Sie auf der Website der Max Planck Gesellschaft.

Hier klicken

Ehrung

Die International Max Planck Research School on the Life Course (LIFE) hat den “APA Board of Educational Affairs Award to Advance Interdisciplinary Education and Training in Psychology” erhalten. Dieser Preis wird an Ausbildungsprogramme in Psychologie verliehen, die den inter- oder multidisziplinären Austausch von Nachwuchswissenschaftlern fördern.