EnglishDeutsch

Erschöpfte Demokratie – ein Theaterabend als angewandte Utopieforschung

Erschöpfte Demokratie
© MEYER ORIGINALS
Dienstag, 18. Juli 2017 - 20:00 - Freitag, 21. Juli 2017 - 20:00
Ort: 
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Lentzeallee 94, 14195 Berlin
Host: 
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Das theater-51grad  ist im Juli mit seinem experimentellen Theaterstück „Erschöpfte Demokratie“ am MPI für Bildungsforschung zu Gast.

Das Stück setzt sich mit der Frage auseinander, wie wir in Zukunft leben möchten. Vor dem Hintergrund aktueller Krisen (wie Umwelt, Klima, Flüchtlinge und Arbeit) entwirft die Theatergruppe drei Utopien und fokussiert dabei folgende Schwerpunkte: Lernen von der Natur, Ökonomie und Politik.

Das Publikum ist eingeladen, sich auf eine Reise in visionäre alternative Lebensentwürfe zu begeben. Die Vorstellung wird in deutscher Sprache abgehalten.

Das Stück wurde bereits mit großem Erfolg am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung gezeigt. Einen Einblick gibt es hier: https://vimeo.com/211550645

Termine: 18./19./20./21. Juli 2017, 20 Uhr
Preis: 15 Euro/10 Euro (ermäßigt)

Aufgrund begrenzter Kapazität bitten wir, Plätze zu reservieren. Reservierung unter der Telefonnummer 0160/ 8020996 oder an info [at] theater-51grad [dot] com

Weiterführende Informationen: http://www.theater-51grad.com/index.php/erschoepfte-demokratie

Eine Produktion des theater-51grad
zu Gast am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung,
in Kooperation mit Freihandelszone – Ensemblenetzwerk Köln.
Gefördert durch: Kulturamt der Stadt Köln, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste.