Other (4)

2000
Other
Baumert, J., Klieme, E., Neubrand, M., Prenzel, M., Schiefele, U., Schneider, W., Tillmann, K.-J., & Weiß, M. (2000). Soziale Bedingungen von Schulleistungen: Zur Erfassung von Kontextmerkmalen durch Schüler-, Schul- und Elternfragebögen [Elektronische Ressource]. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
1999
Other
Baumert, J., Klieme, E., Neubrand, M., Prenzel, M., Schiefele, U., Schneider, W., Tillmann, K.-J., & Weiß, M. (1999). Erfassung fächerübergreifender Problemlösekompetenzen in PISA [Elektronische Ressource]. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
Other
Baumert, J., Klieme, E., Neubrand, M., Prenzel, M., Schiefele, U., Schneider, W., Tillmann, K.-J., & Weiß, M. (1999). Internationales und nationales Rahmenkonzept für die Erfassung von Lesekompetenz in PISA [Elektronische Ressource]. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Newspaper Article (12)

2006
Newspaper Article
Haupt- und Realschulen zusammenlegen: Mister Pisa im Ruhestand. Jürgen Baumert verlässt mit 65 die Bildungsforschung - und blickt auf die Zukunft des Lernens [Interview mit Jürgen Baumert]. (2006, November 3). Der Tagesspiegel, p. 28.
2005
Newspaper Article
Eine Maschinerie der Langeweile: Plädoyer für Verantwortung und Kooperation in der Schule [Interview mit Wolfgang Edelstein]. (2005, January 14). Luxemburger Wort, p. 3.
2004
Newspaper Article
Mehr Mut zu Experimenten! Ein Gespräch mit dem Erziehungwissenschaftler Jürgen Baumert über Gesamtschulen, Leistung und Gerechtigkeit [Interview mit Jürgen Baumert]. (2004, September 30). Die Zeit, p. 84.
Newspaper Article
Macht die Schule auf! Staat, Gesellschaft und Familien müssen bei der Bildung zusammenarbeiten. Ein Gespräch mit dem Bildungsforscher Wolfgang Edelstein [Interview]. (2004, September 2). Die Zeit, p. 4.
2003
Newspaper Article
Was die Schule lähmt: Hohe Personalkosten und das Versagen bei der Ausländerintegration - Ein Report des Max-Planck-Instituts durchleuchtet das deutsche Bildungswesen [Interview mit Jürgen Baumert und Kai S. Cortina]. (2003, October 16). Die Zeit, p. 75.
2002
Newspaper Article
Wieso, weshalb, warum? Über die Ursachen der Bildungsmisere und wie man Schule besser machen kann. Jürgen Baumert und Hermann Lange im ZEIT-Gespräch. (2002). ZEITdokument, p. 11.
Newspaper Article
Lesen muß sein [Interview mit Jürgen Baumert]. (2002). Das Magazin, p. 6.
Newspaper Article
"Triumphieren kann niemand": Im deutschen Schulleistungsvergleich zeigen alle Bundesländer Schwächen. Ein Gespräch mit Jürgen Baumert, dem Leiter der PISA-Studie. (2002, June 27). Die Zeit, p. 29.
Newspaper Article
"Unsere Schule ruft Gegengewalt hervor" [Interview mit Wolfgang Edelstein]. (2002). Die Zeit, p. 4.
2001
Newspaper Article
In anderen Ländern ist der Lehrer den ganzen Tag in der Schule [Interview mit Jürgen Baumert]. (2001, January 3). Berliner Morgenpost, p. 30.
Newspaper Article
Baumert, J., & Lange, H. (2001). Väter der Pisa-Studie [Interview mit Jürgen Baumert und Hermann Lange]. Die Zeit, p. 1.
2000
Newspaper Article
Das Sorgenkind sind die Grundkurse: Der Unterricht vermittelt zu viel Formelwissen, und Lehrer müssen sich didaktisch verbessern, sagt Jürgen Baumert [Interview mit Jürgen Baumert]. (2000, November 28). Süddeutsche Zeitung, p. V2/12.

Book Review (9)

2008
Book Review
Maaz, K. (2008). [Review of the book Übergänge im Bildungswesen]. Erziehungswissenschaftliche Revue, 7(5).
2005
Book Review
Stern, E. (2005). Brain goes to school [Review of the book The learning brain: Lessons for eduction]. Trends in Cognitive Sciences, 9(12), 563–565. https://doi.org/10.1016/j.tics.2005.11.001
2004
Book Review
Roeder, P. M. (2004). [Review of the book Begabtenförderung im Gymnasium: Ergebnisse einer zehnjährigen Längsschnittstudie by Kurt A. Heller]. Zeitschrift für Pädagogik, 50(5), 783–787.
2003
Book Review
Lüdtke, O. (2003). [Review of the book Lineare Modelle: Regressions- und Varianzanalysen]. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 17(2), 147–149.
2001
Book Review
Roeder, P. M. (2001). [Review of the book Class, codes and control. Vol. 1 - 4]. Schlüsselwerke der Soziologie, 41–44. Westdeutscher Verlag.
Go to Editor View