Personalsachbearbeiter*in | Verwaltung

Ausschreibungsnummer: 02/2024

Stellenangebot vom 7. Februar 2024

Das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, ein international ausgerichtetes wissenschaftliches Institut, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Verwaltung eine*n Personalsachbearbeiter*in (39 Wochenstunden)

Die Position ist zunächst befristet auf zwei Jahre mit der Option auf Entfristung zu einem späteren Zeitpunkt zu vergeben und grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Aufgabengebiet

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • die gewissenhafte Vorbereitung, Durchführung, Kontrolle, Prüfung, Abstimmung und Nachbereitung der Entgeltabrechnungen inklusive der verantwortlichen Bearbeitung aller damit zusammenhängenden Personalangelegenheiten, insbesondere für die Planstelleninhaber* innen, Auszubildenden, Drittmittelbeschäftigten, Nachwuchswissenschaftler* innen, studentischen Hilfskräfte und Gastwissenschaftler*innen
  • Sie sind zuständig für die administrative Personalbetreuung vom Eintritt bis zum Austritt der Mitarbeitenden inklusive aller arbeits- und tarifrechtlichen Personaleinzelangelegenheiten, wie z. B. Arbeitszeitänderungen, Nebentätigkeiten, Mutterschaft und Elternzeit, Renteneintritt, Abwesenheiten, Zuschläge, Entgeltumwandlungen, Pfändungen etc., sowie die Erstellung von Arbeits- und Änderungsverträgen, die Personalaktenführung und die erforderlichen Abstimmungsarbeiten
  • Ihnen obliegt das Feststellen der Versicherungspflicht in der Sozialversicherung und der Zusatzversorgung sowie die Erstellung der notwendigen Meldungen inklusive der Führung des Schriftwechsels
  • das Veröffentlichen von internen und externen Stellenanzeigen
  • die Personalsachbearbeitung in SAP PVS
  • die Auskunftserteilung in Fragen des Lohnsteuer-, Sozialversicherungs-, Renten- und Versorgungsrechts oder zu tarif- und arbeitsrechtlichen Fragestellungen
  • Erstellen von Statistiken

Voraussetzungen

Neben der Freude im Umgang mit Menschen, Teamfähigkeit, Organisationstalent sowie Selbstständigkeit und Ausdauer, auch bei hohem Arbeitsaufkommen, verfügen Sie über:

  • eine abgeschlossene Ausbildung für den Verwaltungsbereich bzw. eine entsprechende kaufmännische Berufsausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation
  • fundiertes Fachwissen auf den Gebieten des Arbeits- und Tarifrechts, des Steuer- und Sozialversicherungsrechts sowie des Zusatzversorgungsrechts
  • idealerweise mehrjährige Berufserfahrung auf dem Gebiet Bezügeabrechnung und des Personalwesens
  • einen versierten Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten
  • Kenntnisse der Software SAP sind wünschenswert
  • gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Benefits

Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 9b TVöD Bund. Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem engagierten und aufgeschlossenen Team, flexible und mobile Arbeitszeiten sowie umfangreiche Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes.

Außerdem warten auf Sie:

  • sehr gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel (Nähe U-Bahnhof Breitenbachplatz)
  • Jobticket
  • Kindergartenkooperation und eigene Kontingente
  • Eltern-Kind-Zimmer
  • Kantine
  • umfangreiche Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten
  • Jahressonderzahlung nach dem TVöD
  • 30 Urlaubstage, zusätzlich 24.12. und 31.12. frei
  • hochmoderne IT-Ausstattung und Arbeitsplätze
  • flexible Arbeitszeiten
  • mobiles Arbeiten („Homeoffice“, nach Absprache)

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei, aber ohne Foto, bis zum 23.02.2024 per E-Mail an kruse@mpib-berlin.mpg.de oder an das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, z. Hd. Dr. Imke Kruse, Lentzeallee 94, 14195 Berlin.

Zur Redakteursansicht