Datensätze

Das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung stellt verschiedene Daten für definierte Zielgruppen zur Nachnutzung bereit. Die Zugriffskonditionen unterscheiden sich hierbei je nach Datenbestand.
Teile der nachfolgend beschriebenen Datenbestände können bei Erfüllung entsprechender Voraussetzungen zur Verfügung gestellt werden.

Berliner Altersstudie (BASE)

Die Berliner Altersstudie ist eine multidisziplinäre Untersuchung alter Menschen im Alter von 70 bis über 100, die im ehemaligen Westteil Berlins lebten. In der Hauptstudie (1990–1993) wurde eine Kernstichprobe von 516 Personen in 14 Sitzungen hinsichtlich ihrer geistigen und körperlichen Gesundheit, ihrer intellektuellen Leistungsfähigkeit und psychischen Befindlichkeit sowie ihrer sozialen und ökonomischen Situation untersucht. Seitdem ist die Studie als Längsschnittstudie weitergeführt worden, indem überlebende Teilnehmer*innen siebenmal nachuntersucht wurden.

Weitere Information zu den BASE-Daten und zu Möglichkeiten der Nutzung dieser Daten finden Sie hier, auf der Projektseite sowie in folgender Publikation:

Lindenberger, U., Smith, J., Mayer, K. U., & Baltes, P. B. (Eds.). (2010). Die Berliner Altersstudie (Forschungsberichte/ Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften/ Interdisziplinäre Arbeitsgruppen No. 3) (3rd ext. ed.). Berlin: Akademie Verlag.


Berliner Altersstudie II (BASE-II)

Die Berliner Altersstudie II führt die Berliner Altersstudie (BASE) fort. Die Fortsetzungsstudie BASE-II untersucht die körperlichen, geistigen und sozialen Bedingungen, die zu einem möglichst erfolgreichen Altern beitragen. Insgesamt werden 2.200 Berlinerinnen und Berliner untersucht, davon sind 1.600 zwischen 60 und 80 Jahre, und – als Vergleichsgruppe – 600 zwischen 20 und 35 Jahre alt. Die erste Untersuchungswelle begann 2009 und wurde 2015 beendet. BASE-II ist als Längsschnittstudie konzipiert: Die Teilnehmer*innen werden wiederholt untersucht, um Veränderungen bestimmen zu können.

Weitere Information zu den BASE-II-Daten und zu Möglichkeiten der Nutzung dieser Daten finden Sie hier, auf der Projektseite sowie in folgender Publikation:

Bertram, L., Böckenhoff, A., Demuth, I., Düzel, S., Eckardt, R., Li, S.-C., Lindenberger, U., Pawelec, G., Siedler, T., Wagner, G., & Steinhagen-Thiessen, E. (2014). Cohort profile: The Berlin Aging Study II (BASE-II). International Journal of Epidemiology, 43(3), 703–712.


COGITO-Studie
In der COGITO-Studie bearbeiteten 101 Personen im Alter von 20 bis 31 Jahren und 103 Personen im Alter von 65 bis 80 Jahren zwölf verschiedene Aufgaben an 100 verschiedenen Tagen. Mit den Aufgaben wurden die Wahrnehmungsgeschwindigkeit, die Merkfähigkeit und das Arbeitsgedächtnis getestet. Die Wiederholung der Aufgaben über 100 Tage erlaubte es, neben den Lernfortschritten auch die täglichen Leistungsschwankungen zu bestimmen und zwischen den Altersgruppen zu vergleichen.

Weitere Information zu den COGITO-Daten und zu Möglichkeiten der Nutzung dieser Daten finden Sie hier sowie in folgender Publikation:

Schmiedek, F., Lövdén, M., & Lindenberger, U. (2010). Hundred days of cognitive training enhance broad cognitive abilities in adulthood: Findings from the COGITO study. Frontiers in Aging Neuroscience, 2:27. doi:10.3389/fnagi.2010.00027



FACES Lifespan Database of Facial Expressions

FACES geht zurück auf ein Projekt, in dem Prozesse untersucht wurden, die zum Verständnis emotionaler Posen beitragen. Die systematische Untersuchung dieser Frage wurde durch die Entwicklung einer umfangreichen neuen Datenbank möglich, der FACES Lifespan Database of Facial Expressions, die erstmals eine große Altersspanne von insgesamt 171 Frauen und Männern mit unterschiedlichen Gesichtsausdrücken umfasst. Im Jahr 2018 sind Morphing-Videos (dynamic FACES) auf Basis der originalen FACES-Bilder sowie sogenannte "scrambled FACES", die als Kontroll-Stimuli genutzt werden können, hinzugekommen.

Weitere Information zur FACES-Datenbank und zu Möglichkeiten der Nutzung der FACES-Objekte finden Sie auf der Projektseite sowie in folgender Publikation:

Ebner, N. C., Riediger, M., & Lindenberger, U. (2010). FACES - A database of facial expressions in young, middle-aged, and older women and men: Development and validation. Behavior Research Methods, 42(1), 351–362. doi:10.3758/BRM.42.1.351
Zur Redakteursansicht