EnglishDeutsch

Uffa Jensen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
jensen [at] mpib-berlin [dot] mpg [dot] de

Akademischer Steckbrief: 

Dr. phil in Neuerer Geschichte, 2003, Technische Universität Berlin
Magister in Geschichte und Philosophie, 1998, Technische Universität Berlin


Forschungsinteressen: 
  • Wissens- und Wissenschaftsgeschichte
  • Transnationale Geschichte
  • Geschichte der Psychoanalyse
  • Moderne jüdische Geschichte
  • Geschichte des Antisemitismus

Ausgewählte Literatur: 
  • Jensen, U. (2014). Politik und Recht, (Perspektiven deutsch-jüdischer Geschichte), Paderborn: Schöningh (im Druck).
  • Jensen, U. (2014). Across Different Cultures? Emotions in Science During the Early 20th Century, in: Biess, F. und Gross, D. (Hg.), Science and Emotions after 1945: A Transatlantic Perspective, Chicago: University of Chicago Press, S. 263-277 (im Druck).
  • Jensen, U. & Schüler-Springorum, S. (Hg.) (2013), Gefühle gegen Juden, Geschichte und Gesellschaft 39/2 (Themenheft) (im Druck).
  • Jensen, U. (2013). The Lure of Authenticity: Emotions and Generations in the German Youth Movement of the Early 20th Century, in: Berghoff, H., Jensen, U., Lubinski, C. & Weisbrod, B. (Hg.), History by Generations. Generational Dynamics in Modern History, Göttingen: Wallstein, S. 109-124.
  • Jensen, U. & Tändler, Maik (Hg.) (2012). Das Selbst zwischen Anpassung und Befreiung. Psychowissen und Politik im 20. Jahrhundert, Göttingen: Wallstein.
  • Jensen, U. (2012). Neuere Forschungen zur Geschichte der Psychoanalyse, in: Archiv für Sozialgeschichte 52 (2012), S. 765-800.

Alle aufklappen Curriculum Vitae

zuklappen Detaillierter Lebenslauf (inkl. Publikationsliste)

Dr. phil in Neuerer Geschichte, 2003, Technische Universität Berlin
Magister in Geschichte und Philosophie, 1998, Technische Universität Berlin

zuklappen Publikationen

Jensen, U. (2017). Zornpolitik (Edition Suhrkamp No. 2720). Berlin: Suhrkamp.

Jensen, U. (2016). Zuviel der Liebe: Die Weltgeschichte der Psychoanalyse in Berlin, London und Kalkutta 1910-1940. Habilitationsschrift, Freie Universität Berlin, Germany.

Eitler, P., Olsen, S., & Jensen, U. (2014). Introduction. In U. Frevert, P. Eitler, S. Olsen, U. Jensen, M. Pernau, D. Brückenhaus, M. Beljan, B. Gammerl, A. Laukötter, B. Hitzer, J. Plamper, J. Brauer, & J. C. Häberlen, Learning how to feel: Children's literature and emotional socialization, 1870-1970 (pp. 1-20). Oxford: Oxford University Press.

Frevert, U., Eitler, P., Olsen, S., Jensen, U., Pernau, M., Brückenhaus, D., Beljan, M., Gammerl, B., Laukötter, A., Hitzer, B., Plamper, J., Brauer, J., & Häberlen, J. (2014). Learning how to feel: Children's literature and emotional socialization, 1870-1970 (Emotions in History). Oxford: Oxford University Press.

Jensen, U. (2014). Across different cultures? Emotions in science during the early twentieth century. In F. Biess & D. M. Gross (Eds.), Science and emotions after 1945: A transatlantic perspective (pp. 263-277). Chicago: University of Chicago Press.

Jensen, U. (2014). Mrs Gaskell's anxiety. In U. Frevert, P. Eitler, S. Olsen, U. Jensen, M. Pernau, D. Brückenhaus, M. Beljan, B. Gammerl, A. Laukötter, B. Hitzer, J. Plamper, J. Brauer, & J. C. Häberlen, Learning how to feel: Children's literature and emotional socialization, 1870-1970 (pp. 21-39). Oxford: Oxford University Press.

Jensen, U. (2014). Politik und Recht. Paderborn: Schöningh.

Jensen, U. (2013, October). Can parents love too much? Adolf Matthias' advice manual "Wie erziehen wir unsern Sohn Benjamin" (1897). History of Emotions - Insights into Research. Retrieved December 3, 2013, from http://dx.doi.org/10.14280/08241.6
(German translation: Können Eltern zu viel lieben? Adolf Matthias' Ratgeber "Wie erziehen wir unsern Sohn Benjamin" (1897), In: Geschichte der Gefühle - Einblicke in die Forschung, doi:10.14280/08241.5)
Full text

Berghoff, H., Jensen, U., Lubinski, C., & Weisbrod, B. (Eds.). (2013). History by generations: Generational dynamics in modern history (Göttinger Studien zur Generationsforschung No. 11). Göttingen: Wallstein.

Berghoff, H., Jensen, U., Lubinski, C., & Weisbrod, B. (2013). Introduction. In H. Berghoff, U. Jensen, C. Lubinski, & B. Weisbrod (Eds.), History by generations: Generational dynamics in modern history (Göttinger Studien zur Generationsforschung No. 11) (pp. 7-12). Göttingen: Wallstein.

Jensen, U. (2013). The lure of authenticity: Emotions and generation in the German youth movement of the early 20th century. In H. Berghoff, U. Jensen, C. Lubinski, & B. Weisbrod (Eds.), History by generations: Generational dynamics in modern history (Göttinger Studien zur Generationsforschung No. 11) (pp. 109-124). Göttingen: Wallstein.

Jensen, U., & Schüler-Springorum, S. (2013). Einführung: Gefühle gegen Juden. Die Emotionsgeschichte des modernen Antisemitismus. Geschichte und Gesellschaft, 39, 413-442.

Jensen, U., & Schüler-Springorum, S. (Eds.). (2013). Gefühle gegen Juden: Die Emotionsgeschichte des modernen Antisemitismus [Themenheft]. Geschichte und Gesellschaft, 39(4).

Jensen, U. (2012). Neuere Forschungen zur Geschichte der Psychoanalyse. Archiv für Sozialgeschichte, 52, 765-800.

Jensen, U. (2012). Die Utopie der Authentizität und ihre Grenzen: Die Politisierung der Psychoanalyse im frühen 20. Jahrhundert. In M. Tändler & U. Jensen (Eds.), Das Selbst zwischen Anpassung und Befreiung: Psychowissen und Politik im 20. Jahrhundert (Veröffentlichungen des Zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen No. 27) (pp. 39-59). Göttingen: Wallstein.

Tändler, M., & Jensen, U. (2012). Psychowissen, Politik und das Selbst: Eine neue Forschungsperspektive auf die Geschichte des Politischen im 20. Jahrhundert. In M. Tändler & U. Jensen (Eds.), Das Selbst zwischen Anpassung und Befreiung: Psychowissen und Politik im 20. Jahrhundert (Veröffentlichungen des Zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen No. 27) (pp. 9-35). Göttingen: Wallstein.

Tändler, M., & Jensen, U. (Eds.). (2012). Das Selbst zwischen Anpassung und Befreiung: Psychowissen und Politik im 20. Jahrhundert (Veröffentlichungen des Zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen No. 27). Göttingen: Wallstein.

Jensen, U. (2011). Bildung. In D. Diner (Eds.), Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur (Vol. 1, pp. 342-346). Stuttgart: Metzler.

Jensen, U. (2011). Gewalt als triebhafte Überwältigung? Sigmund Freud: Das Unbehagen in der Kultur (1930). In U. Jensen, H. Knoch, D. Morat, & M. Rürup (Eds.), Gewalt und Gesellschaft: Klassiker modernen Denkens neu gelesen (pp. 154-162). Göttingen: Wallstein.

Jensen, U. (2011). Die Konstitution des Selbst durch Beratung und Therapeutisierung: Die Geschichte des Psychowissens im frühen 20. Jahrhundert. In S. Maasen, J. Elberfeld, P. Eitler, & M. Tändler (Eds.), Das beratene Selbst: Zur Genealogie der Therapeutisierung in den "langen" Siebzigern (Kulturgeschichten der Moderne No. 7) (pp. 37-56). Bielefeld: transcript-Verlag.

Jensen, U., Knoch, H., Morat, D., & Rürup, M. (Eds.). (2011). Gewalt und Gesellschaft: Klassiker modernen Denkens neu gelesen. Göttingen: Wallstein.

History of emotions [Forum with Frank Biess, Alon Confino, Ute Frevert, Uffa Jensen, Lyndal Roper and Daniela Saxer]. (2010). German History, 28, 67-80. doi:10.1093/gerhis/ghp108
Full text

Ältere Veröffentlichungen

  • Jensen, U. (2010). Integrationalismus, Konversion und jüdische Differenz: Das Problem des Antisemitismus in der liberalen Öffentlichkeit des 19. Jahrhunderts, in: Schüler-Springorum, S. & Schaser, A. (Hg.), Liberalismus und Emanzipation. In- und Exklusionsmechanismen im Kaiserreich und in der Weimarer Republik, Stuttgart: Steiner, S. 55-71.
  • Jensen, U. & Morat, D. (Hg.) (2008). Rationalisierungen des Gefühls. Zum Verhältnis von Wissenschaft und Emotionen 1880-1930, München/Paderborn: Fink/Schöningh.
  • Jensen, U. (2008). Freuds „dunkle Gefühlsmächte“. Die Rationalisierung von Emotionen in der Psychoanalyse, in: Jensen, U. & Morat, D. (Hg.), Rationalisierungen des Gefühls. Zum Verhältnis von Wissenschaft und Emotionen 1880-1930, München/Paderborn: Fink/Schöningh, S. 135-152.
  • Jensen, U. (2007). Into the Spiral of Problematic Perceptions: Modern Anti-Semitism and gebildetes Bürgertum in 19th-Century Germany, in: German History 25 (2007), S. 348-371.
  • Jensen, U. (2006). A Communicative Gap. Bourgeois Jews and Protestants in the Public Space of Early Imperial Germany, in: History of European Ideas 32 (2006), S. 295-312.
  • Jensen, U. (2005). Die Couch, in: Geisthövel, A. & Knoch, H. (Hg.), Orte der Moderne. Erfahrungswelten des 19. und 20. Jahrhunderts, Frankfurt a.M. (Campus) 2005, S. 345-354.
  • Jensen, U. (2005). Gebildete Doppelgänger. Bürgerliche Juden und Protestanten im 19. Jahrhundert, (Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft, 167), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Jensen, U. (2004). Getrennt streiten – getrennt leben? Der doppelte Streit um Heinrich von Treitschkes Antisemitismus unter gebildeten Bürgern (1879-1881), in: WerkstattGeschichte 38 (2004), S. 3-25.