EnglishDeutsch

Wahl- und Greifaufgaben

Das Greifverhalten von Kindern kann genauso aufschlussreich wie ihr Blickverhalten sein. Bei Wahlaufgaben werden den Kindern gleichzeitig zwei Objekte präsentiert. Durch das Greifverhalten wird die Präferenz für das eine oder andere Objekt sichtbar. In vielen unserer Studien messen wir die genaue Verzögerung der Greifbewegung bei der Präsentation von aufeinanderfolgenden Objekten. Dabei wird die Zeit bis zur Berührung des Objektes sowie die darauffolgende Explorationsdauer erfasst. Indem wir vergleichen, wie Kinder verschiedene Stimuli berühren, können wir schlussfolgern, welche Objektarten sie vermeiden. Im Allgemeinen präsentieren wir in einer Studie jedem Teilnehmer alle dazugehörigen Stimuli, um die Erfassung der individuellen Unterschiede im Greifverhalten sicherstellen zu können. Die Präsentation erfolgt in randomisierter Reihenfolge, sodass Effekte der zeitlichen Anordnung ausgeschlossen werden können.

Choice and Reaching
© MPI fuer Bildungsforschung