EnglishDeutsch

Emotionen und Körper

Die Sprache des Körpers – vor allem Mimik und Gestik - ist von besonderer Aussagekraft, wenn es gilt, Gefühle zu identifizieren und zu entschlüsseln. Diese Sprache hat einen biologisch-physiologischen Untergrund, wird aber in hohem Maße durch soziale Konventionen und kulturelle Wissensformationen geprägt. Wie Menschen das Verhältnis von Körper und Seele verstehen, ob sie von Herz und Geist sprechen oder von Motorprogrammen und deren kortikalen Repräsentationen, beeinflusst die Art und Weise, wie Gefühle empfunden und ausgedrückt werden. Es wirkt sich auf die Körperpraktiken aus, die Gefühle hervorbringen oder dämpfen. Die Projekte analysieren solche Praktiken und das ihnen zugrunde liegende Wissen in diversen religiösen, ästhetischen, medizinischen und militärischen Kontexten.

Karikatur Kuhpocken
© United States Library of Congress