EnglishDeutsch

Emotional Lexicons (2014)

Ute Frevert et al.: Emotional Lexicons | Buchcover

Ute Frevert, Monique Scheer, Anne Schmidt, Pascal Eitler, Bettina Hitzer, Nina Verheyen, Benno Gammerl, Christian Bailey & Margrit Pernau. Emotional Lexicons. Continuity and Change in the Vocabulary of Feeling 1700-2000 (Oxford: Oxford University Press, 2014)
ISBN 978-0-19-965573-1

link zum Verlag

Gefühle sind so alt wie die Menschheit. Aber was wissen wir über sie und welche Bedeutung messen wir ihnen bei?
In diesem Band werden wissenschaftliche und gesellschaftliche Debatten analysiert, die Europäer seit dem ausgehenden 17. Jahrhundert über Affekte, Leidenschaften, Empfindungen und Emotionen führten. Dabei ging (und geht) es um grundlegende Fragen der conditio humana: Sind Gefühle geistiger oder körperlicher Natur? Lassen sich Gefühle "lesen"? Haben Tiere Gefühle? Sind Männer gefühlsärmer als Frauen? Gibt es kindische und erwachsene Emotionen? Kann man Gefühle "zivilisieren"? Machen sie krank? Können Kollektive fühlen? Trennen oder verbinden Gefühle? Die historisch wechselnden Antworten auf diese Fragen zeigen: Das Wissen über Emotionen war und ist eng verknüpft mit den sozialen, kulturellen und politischen Strukturen moderner Gesellschaften.