EnglishDeutsch

Aufbau und Durchführung der TRAIN-Studie

Drei zentrale Eckpunkte bestimmen die Anlage von TRAIN:

  1. Unterschiedliche Perspektiven
    Um die Stärken und Schwächen von Schulen zu verstehen, muss man mit vielen Menschen reden. TRAIN befragt deshalb Schüler, Eltern, Lehrer und die Schulleitungen.
  2. Analyse der Entwicklung
    Entscheidend ist, wie sich Schülerinnen und Schüler über die Zeit entwickeln. Deshalb begleitet TRAIN die Schülerinnen und Schüler über mehrere Jahre. Nur so können Fragen dazu beantwortet werden, welche Bedingungen förderlich und hinderlich für eine optimale Entwicklung sind.
  3. Unterschiedliche Untersuchungsinstrumente
    TRAIN setzt vor allem Schulleistungstests und Fragebögen ein. Zusätzlich führen wir Interviews und setzen Instrumente ein, mit denen man das Klima und den Zusammenhalt in Schulklassen untersuchen kann.
     

Teilnehmer und Zeitraum

In Baden-Württemberg nehmen zunächst etwa 90 Hauptschulklassen und etwa 50 Realschulklassen teil, in Sachsen etwa 80 Mittelschulklassen. Alle Klassen wurden zufällig ausgewählt. Die erste Befragung findet im November 2008 statt; danach wird TRAIN voraussichtlich bis 2011 jährlich wiederholt. Im ersten Jahr werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der 5. und 8. Jahrgangsstufe sein.