EnglishDeutsch

Architecture, Democracy, and Emotions: The Politics of Feeling since 1945.

Titel:

Architecture, Democracy, and Emotions: The Politics of Feeling since 1945.

© Routledge
Bereich: 
Geschichte der Gefühle
Zusammenfassung: 

Nach 1945 versprachen nicht nur Europas Parlamentsgebäude, dass in ihnen die Demokratie zuhause sein wird. Architecture, Democracy, and Emotions zeigt, dass sogar Hotels in der Türkei, holländische Einkaufszentren und Wohnungsbauprogramme in der Sowjetunion neue demokratische Haltungen und Gefühle verbreiteten. Das Buch konzentriert sich auf die im Wettbewerb stehenden Versprechen von Verbraucher-, Wohlfahrts- und sozialistischer Demokratie und untersucht von der Türkei über Ost- und Westeuropa bis in die Vereinigten Staaten die Gefühlspolitik von Wohnungs- und Repräsentationsbauten.

Großmann, T., & Nielsen, P. (Eds.) (2018). Architecture, Democracy, and Emotions: The Politics of Feeling since 1945. London and New York: Routledge.