Neues aus dem Institut

Pressemeldungen

Studie zeigt, wie durch Sprache KI vermenschlicht wird mehr

Querschnittliche Online-Umfrage zum Informationsverhalten und Wissensstand der Bevölkerung in Deutschland während der ersten Monate der Corona-Pandemie mehr

Der Hildesheimer Ergebnisbericht „Helmut Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe“ bezeichnet das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (MPIB) in den 1960er und 1970er Jahren als Teil eines „Netzwerks“, in dem „pädophile Positionen akzeptiert, gestützt und verteidigt wurden“. Mehrfach erwähnt wird der MPIB-Gründungsdirektor, Hellmut Becker. Die jetzt bekannt gewordenen Vorgänge um das Pädagogische Zentrum wird das MPIB zum Anlass nehmen, um weitere Recherchen zu tätigen und die Rolle Hellmut Beckers in der Sache Kentler aufzuklären. mehr

Ehrungen

Ute Frevert, Direktorin des Forschungsbereichs Geschichte der Gefühle, ist in das Präsidium der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und in den Rat der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) gewählt worden. mehr

Die Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung analysiert seit 2013, welche 100 Ökonom*innen am meisten Gewicht in Medien, Forschung und Politik haben. mehr

Sebastian Grüneisen, Postdoc am Forschungsbereich Adaptive Rationalität erhält einen Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC). Mit dem ERC Starting Grant fördert die Europäische Union vielversprechende Wissenschaftler*innen am Beginn einer unabhängigen Karriere mit bis zu 1.5 Millionen Euro. mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Why We Need a Lifespan Approach to Developmental Change

Ulman Lindenberger, Max Planck Institute for Human Development
06.08.2020

Choices in Design and Analysis to Study Change

Ellen Hamaker, Utrecht University
30.07.2020

Experiments in Machine Behavior: Cooperating With and Through Machines

Iyad Rahwan, Max Planck Institute for Human Development
23.07.2020

 Alle Veranstaltungen

Zur Redakteursansicht