1 Studentische Hilfskraft | MPFG NeuroCode

Ausschreibungsnummer:

Stellenangebot vom 27. April 2021

Die unabhängige Max-Planck-Forschungsgruppe “Neuronale Grundlagen des Lernens und Entscheidens“ am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin, geleitet von Dr. Nicolas Schuck, sucht Bewerber*innen für 1 Studentische Hilfskraft, 60 Stunden im Monat / ab Juli 2021.

Bewerbungsschluss: 14. Mai 2021, 12 Uhr.

Stellenbeschreibung

Ein*e erfolgreiche*r Kandidat*in wird zusammen mit anderen Gruppenmitgliedern an experimentellen Projekten zum Thema "Mind Wandering" arbeiten als Teil eines DFG-geförderten Gemeinschaftsprojekts zwischen der Universität Tokio (Prof. Mingbo Cai) und dem Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (Dr. Schuck). Die Position beinhaltet Unterstützung in allen Bereichen des wissenschaftlichen Prozesses, insbesondere der Datenorganisation und -analyse und der Programmierung von experimentellen Aufgaben sowie der Datenerhebung mithilfe von Verhaltens-, Eye-Tracking- und fMRI-Instrumenten.

Vorraussetzungen

  • Immatrikulation in Psychologie, Neurowissenschaften oder relevanten technischen Bereichen
  • Sehr gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch
  • Organisierte Arbeitsweise, gute Kommunikationsfähigkeiten und Fähigkeit in einem Team zu arbeiten
  • Freude an der Interaktion mit Studienteilnehmern verschiedener Altersgruppen
  • Interesse an neurowissenschaftlicher Forschung und längerfristiger Beschäftigung
  • Flexible Arbeitszeiten

Wünschenswerte Qualifikationen

  • Programmiererfahrung (Python/R/Matlab)
  • Erfahrung mit fortgeschrittenen Datenanalysemethoden und Statistik
  • Vertrautheit mit Organisations- und Formatierungsprogrammen wie LaTex und git
  • Erfahrung mit Verhaltens-, EEG- und/oder fMRT-Datenerhebung

Was wir bieten

Eine stimulierende und freundliche Arbeitsumgebung mit vielen Möglichkeiten neue Fähigkeiten zu lernen und mehr über aktuelle Forschung in kognitiven Neurowissenschaften zu erfahren.
Gehalt: 12,00€/h (Bachelorstudenten), 13,95€/h (Masterstudenten).

Wir heißen Bewerbungen von allen Hintergründen willkommen und streben nach Gender- und Diversitätsgleichheit. Die Max-Planck-Gesellschaft ist engagiert, die Anzahl an Individuen mit Behinderungen in seinem Personalbestand zu erhöhen und bestärkt daher Bewerbungen von solch qualifizierten Individuen.

Die Bewerbung sollte ein Motivationsschreiben (max. 1 Seite), einen Lebenslauf und relevante Universitätszertifikate enthalten. Bitte geben Sie an, wo Sie von der Ausschreibung erfahren haben und senden Sie Ihre Bewerbung ohne Foto als eine einzige PDF-Datei an Dr. Nicolas Schuck an neurocode@mpib-berlin.mpg.de

Zur Redakteursansicht