Studentische Mitarbeiter*innen | Forschungsbereich Entwicklungspsychologie

Ausschreibungsnummer:

Stellenangebot vom 29. September 2020

Die Forschungsprojekte LIME (Lifespan Age Differences in Memory Representations) und RHYME (Lifespan Rhythms of Memory and Cognition) am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Forschungsbereich Entwicklungspsychologie, suchen Studentische Mitarbeiter*innen (40–80 Std./Monat).
Ziel der Forschungsprojekte LIME und RHYME ist es, die Mechanismen zu verstehen, die zu Unterschieden im episodischen und Arbeitsgedächtnis von der Kindheit bis ins hohe Erwachsenenalter führen. In unseren Projekten werden experimentelle und Trainingsstudien mit bildgebenden Verfahren kombiniert, d.h. mit EEG, strukturellem und funktionellem MRT.


Wir bieten:

  • Arbeit in einem jungen und internationalen Team
  • Flexible Arbeitszeiten; brutto 11,85 bzw. 13,77 /Std. je nach Qualifikation
  • Einblick in alle Stufen der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung entwicklungspsychologischer Studien
  • Training in der Durchführung und Auswertung von EEG und (f)MRT Studien und Daten

Wir suchen:

  • Hoch motivierte, verlässliche und verantwortungsbewusste Student*innen der Psychologie (aller Semester) oder eines verwandten Faches mit guten Englisch- und sehr guten Deutschkenntnissen
  • Spaß am Umgang mit Studienteilnehmer*innen (Erwachsene aller Altersgruppen und Kinder)
  • Interesse an neurokognitiver Entwicklungspsychologie/kognitiven Neurowissenschaften
  • guten Methodenkenntnissen (SPSS, R, MATLAB, Python) bzw. der Bereitschaft, sich diese zu erarbeiten
  • Kenntnisse in Versionskontrollsystemen (Git) hilfreich, aber nicht notwendig
  • perspektivisch Interesse, mindestens 1 Jahr im Projekt zu arbeiten

Frühstmögliches Eintrittsdatum ist der 15. Januar 2021. Bedingt durch die anhaltende Pandemie, wird die Arbeit bis auf Weiteres ausschließlich im Home Office stattfinden.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf (ohne Foto), Bachelor- o. a. Zwischenprüfungszeugnissen, Abiturzeugnis und Arbeitszeugnissen (soweit vorhanden) senden Sie bitte bis spätestens 31.10.2020 in einer PDF an: . Für Rückfragen können Sie sich gerne an Frau Elisa Buchberger oder Frau Claire Pauley wenden.

Zur Redakteursansicht